Videopremieren von Theaterpädagogik vor Ort e.V.

Wir kreiden an (Foto: Stadt Heidelberg)

Mit zwei Videopremieren bieten die Internationalen Wochen gegen Rassismus auch für Kinder und Jugendliche ein abwechslungsreiches Programm. 

Wir kreiden an!

Mit bunten Kreiden und viel Spontanität lassen wir in kürzester Zeit Bilder entstehen und verbinden sie im Video zu einer Geschichte. Auch wenn die Bilder aus Gegensätzen geboren sind, eint sie die gemeinsame Erfahrung der Begegnung mit Gefühlen und des aufeinander Zugehens. Heidelberger Grundschüler*innen sind die Kreativen in diesem Film. Sie erfinden, lassen sich inspirieren, sprechen ihre Texte ein und positionieren sich. Involviert sind: eine Sanduhr, viele Fragen und ganz individuelle Impulse! Kinder sind sensibel, wenn es um Gerechtigkeit geht. Das Video macht Mut, Ungerechtigkeiten anzusprechen und wenn man wütend oder traurig ist, gemeinsam etwas zu verändern.

Die Videopremiere findet am Donnerstag, dem 01. April ab 16.00 Uhr auf dem Youtube-Kanal des Interkulturellen Zentrums statt.

Was WÜRDEst du tun?

An der Theodor Heuss-Schule Heidelberg arbeitet die Klassenstufe 6 mit dem Team von Theaterpädagogik vor Ort e. V. eine Woche lang zum Thema Würde. Ausgangspunkt für ihre Performance ist das Bilderbuch „Was WÜRDEst du tun?“ von Karin Gruß und Tobias Krejtschi. Dieses kluge, hochaktuelle Buch über Vorurteile, Mitgefühl, Armut, Rassismus, Ausgrenzung und Zivilcourage richtet sich an alle Generationen und regt zum Nachdenken über einen würdevollen Umgang miteinander an. Marginalisierte Personen und Menschen in sehr unglücklichen Situationen stehen im Mittelpunkt der Szenen. Durch Gespräche, Diskussion, kreatives Schreiben und über einen spielerischen Weg zur Szene wird das Abstrakte fassbarer gemacht und durch die eigene künstlerische Auseinandersetzung können wichtige Schritte zur Veränderung geboren werden.

Die Videopremiere findet am Mittwoch, den 07. April ab 17.00 Uhr auf dem Youtubekanal des Interkulturellen Zentrums statt. 

(Erstellt am 31. März 2021)