"We rise" - Pilotprojekt mit Jocelyn B. Smith

Jocelyn B. Smith (Foto: Masaya Kato)

Empowerment Workshop für interkulturell Engagierte

Mit der spannenden Workshop-Angebot „We rise“ bietet das Interkulturelle Zentrum Heidelberg (IZ) für die nächsten Wochen einen regemäßigen Raum an, in dem Ehrenamtliche und Engagierte sich austauschen können und für ihre interkulturelle Arbeit inspiriert und gestärkt werden. 

Die Workshop-Reihe „We Rise“ wurde von Jocelyn B. Smith, Opernsängerin und soziale Aktivistin, für das IZ entwickelt und wendet sich an ehrenamtlich Engagierte, die mit ihrer Arbeit die Welt um sich herum zum besseren verändern möchten. 
Im Workshop mit Jocelyn B. Smith legen die Teilnehmer*innen kreative Visionen fest, und erlernen neue Methoden, diese Ziele zu erreichen. Neben Selbstreflexion stehen dabei auch verschiedene Entspannungs- und Selbstwahrnehmungsübungen im Mittelpunkt. 
Auch Themen wie Konfliktbewältigung und Selbstkritik werden mit professionellen Gast-Coaches abgedeckt. So spricht z.B. Andrea Hellmich darüber, wie man alltäglichen Herausforderungen begegnen kann und mit den eigenen Emotionen umgeht, und Nicole Lenner zeigt Methoden um mit (Selbst-)Kritik besser und produktiver umgehen können. 
Das IZ möchte der Heidelberger Zivilgesellschaft damit ein Angebot machen, um trotz fortdauernder Pandemie zusammen zu kommen, sich gegenseitig zu stärken und gemeinsam an Projekten für die Zeit nach der Pandemie zu arbeiten. 

Die Workshops sind für die Teilnehmer*innen kostenlos, und finden mittwochs von 18:00 – 19:30 Uhr statt. Der erste Workshoptermin ist der 12. Mai 2021. 
Die Teilnahme an dieser Workshopreihe wird bei regelmäßiger Anwesenheit zum Abschluss auch zertifiziert. 

Interessierte werden gebeten, sich bis zum 10. Mai 2021 verbindlich beim Interkulturellen Zentrum unter iz@heidelberg.deanzumelden. Da die Plätze begrenzt sind, bittet das IZ darum, pro Verein nur eine Person anzumelden. 

(Erstellt am 28. April 2021)